Hurra, die Schule brennt… nicht!




Die Freiwillige Feuerwehr Miellen hat in Zusammenarbeit mit der Feuerwache Lahnstein Süd am 20. März ein sehr realistisches Szenario in der Grundschule Friedrichssegen nachgestellt. Zum Einsatz kamen vier freiwillige Kinder, eine Erwachsene und eine Nebelmaschine, um folgende Situation nachzuspielen: Im Keller sei angeblich eine Verpuffung passiert und fünf Personen würden noch vermisst. Sie wurden mit Gasmasken und Leitern aus dem Gebäude gerettet. „Nach der Alarm- und Ausrückordnung werden bei einem solchen Fall sofort die Einheiten aus Lahnstein und Miellen in Bewegung gesetzt“, so der Übungsleiter Thorsten Massenkeil. Ziel der Übung war neben der Menschenrettung und Brandbekämpfung, die Stärkung der Zusammenarbeit, die Kommunikation sowie die Objektkunde. Einige Zaungäste aus Friedrichssegen und Frücht waren auch extra angereist um die beeindruckenden Fahrzeuge und das professionelle Vorgehen zu bewundern. Bei dieser Gelegenheit wurde auch noch einmal deutlich, wie wichtig es ist, die Feuerwehr bei einem Einsatz nicht zu behindern, sich im Hintergrund zu halten und auf die Anweisungen zu achten. Vielen Dank an die Freiwilligen Feuerwehren!