Infobrief „Scharlach“

Liebe Eltern,

wir möchten Sie mit diesem Brief darüber informieren, was bei Scharlach oder Streptokokken-Angina (Gaumenmandel-Entzündung) in Gemeinschaftseinrichtungen (Schule, Kita) zu beachten ist (da uns in den letzten Tagen zwei Fälle von Scharlach bekannt wurden).

Scharlach oder Streptokokken-Angina ist eine bakterielle Erkrankung mit Hautausschlag beziehungsweise Keimnachweis auf den Tonsillen (Gaumenmandeln). Komplikationen wie zum Beispiel rheumatisches Fieber kommen vor. Eine Impfung ist noch nicht möglich.

Bitte lassen Sie bei Erkältungsanzeichen, die in Kombination mit einem Hautausschlag und/ oder einer rosa verfärbten Zunge auftreten, die Ursache durch einen Arzt abklären!

Die Inkubationszeit beträgt 2 – 4 Tage.

Eine Ansteckungsfähigkeit besteht unbehandelt für drei Wochen, nach Antibiotika-Gabe für 24 Stunden.

Kontaktpersonen dürfen die Schule betreten. Über eine prophylaktische Antibiotikatherapie sollte der Hausarzt entscheiden. Diese wird vor allem bei rheumatischem Fieber empfohlen.

Wiederzulassung: nach ärztlichem Urteil, jedoch frühestens 24 Stunden nach Beginn der Antibiotika-Gabe.

Diese Erkrankung ist nach § 34 Infektionsschutzgesetz meldepflichtig – deshalb sind die Eltern der betroffenen Kinder verpflichtet, der Schule jeden Erkrankungsfall zu melden.

Mit freundlichen Grüßen,

Petra Edel